BE BERLIN STADTLADEN

TU Berlin | Master BB Szenischer Raum | 2009

Berlin ist „the place to be“. Das wissen nicht nur die Berliner, sondern das ist auch die Meinung der internationalen Kreativszene. Seit 2008 wirbt die Imagekampagne „be Berlin“ unter der Schrimherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit für die Spreemetropole. Von Mai bis Oktober 2009 gab es zur Hauptstadtkampagne be Berlin auch einen Stadtladen. Sechs Studentinnen des Masterstudiengangs Bühnenbild Szenischer Raum der TU Berlin haben dafür unter Leitung der Dozentin Charlotte Tamschick ein Raumkonzept entwickelt und in Kooperation mit der Agentur 3Dmedienservice umgesetzt. Innerhalb von knapp vier Wochen musste mit einem Minimalbudget der bisher unscheinbare Raum in Szene gesetzt werden.

Leitende Dozentin: Charlotte Tamschick

Der "be Berlin Stadtladen" karikiert auf humorvolle und unterhaltsame Weise den Konsumrausch und die Shoppingwut im Szenekiez Berlin-Mitte. Ein Laden, der nicht teure Produkte in edlen Hüllen, sondern die Menschen und ihre Geschichten in einer unterhaltsamen, künstlerischen Rauminszenierung präsentiert und zum Entdecken einlädt. 



Überraschend konnte sich das TU Berlin Team mit diesem Projekt gegenüber namhaften Agenturen der Szenografiebranche mit der Verleihung des ADAM Awards in Gold als beste Markeninszenierung des Jahres 2009 durchsetzen. Die Jury lobte den „be Berlin Stadtladen“ in den höchsten Tönen: „Ein charmantes Low-Budget-Projekt, das sympathisch und mit einem Augenzwinkern die Zielgruppe erreicht und sich gleichzeitig von elitären Elementen und den üblichen, häufig beliebigen und austauschbaren Imagekampagnen komplett verabschiedet. Eine vielfältige Liebeserklärung an das Berliner Flair.“

TU Berlin, Masterstudiengang Bühnenbild szenischer Raum

Koordination: 
Franziska Ritter

Team: Franziska Fuchs, Anke Gänz, Cäcilia Gernand, Katarina Karaoglani, Susanne Ruppert und Janna Schaar

Nächstes ProjektWeiterlesen

Berlin ist „the place to be“. Das wissen nicht nur die Berliner, sondern das ist auch die Meinung der internationalen Kreativszene. Seit 2008 wirbt die Imagekampagne „be Berlin“ unter der Schrimherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit für die Spreemetropole. Von Mai bis Oktober 2009 gab es zur Hauptstadtkampagne be Berlin auch einen Stadtladen. Sechs Studentinnen des Masterstudiengangs Bühnenbild Szenischer Raum der TU Berlin haben dafür unter Leitung der Dozentin Charlotte Tamschick ein Raumkonzept entwickelt und in Kooperation mit der Agentur 3Dmedienservice umgesetzt. Innerhalb von knapp vier Wochen musste mit einem Minimalbudget der bisher unscheinbare Raum in Szene gesetzt werden.

Leitende Dozentin: Charlotte Tamschick

Der "be Berlin Stadtladen" karikiert auf humorvolle und unterhaltsame Weise den Konsumrausch und die Shoppingwut im Szenekiez Berlin-Mitte. Ein Laden, der nicht teure Produkte in edlen Hüllen, sondern die Menschen und ihre Geschichten in einer unterhaltsamen, künstlerischen Rauminszenierung präsentiert und zum Entdecken einlädt. 



Überraschend konnte sich das TU Berlin Team mit diesem Projekt gegenüber namhaften Agenturen der Szenografiebranche mit der Verleihung des ADAM Awards in Gold als beste Markeninszenierung des Jahres 2009 durchsetzen. Die Jury lobte den „be Berlin Stadtladen“ in den höchsten Tönen: „Ein charmantes Low-Budget-Projekt, das sympathisch und mit einem Augenzwinkern die Zielgruppe erreicht und sich gleichzeitig von elitären Elementen und den üblichen, häufig beliebigen und austauschbaren Imagekampagnen komplett verabschiedet. Eine vielfältige Liebeserklärung an das Berliner Flair.“

TU Berlin, Masterstudiengang Bühnenbild szenischer Raum

Koordination: 
Franziska Ritter

Team: Franziska Fuchs, Anke Gänz, Cäcilia Gernand, Katarina Karaoglani, Susanne Ruppert und Janna Schaar

Weiterlesen