EULENSPIEGEL

TU BERLIN| MASTERSTUDIENGANG BÜHNENBILD | SZENISCHER RAUM | 2013

Charlotte Tamschick betreute im SS 2013 zehn Masterabsolventen in dem Realisierungsprojekt:
Neuinszenierung des Till Eulenspiegelmuseums in Schöppenstedt.
Fast 15 Jahre nach der letzten Umgestaltung der Dauerausstellung soll diese erneuert und auf ca 500 qm erweitert werden. Dabei ist geplant, den Besuch vom Eintreffen am Museum bis zu seinem Verlassen in einen szenografischen und narrativen Erlebnisbogen zu verwandeln, bei dem die Besucher „Eulenspiegel auf der Spur“ sind, der ihnen freilich immer wieder entwischt.

Hintergrund dieses roten Fadens ist der Umstand, dass Eulenspiegel als Figur zwar allen bekannt, aber für niemanden fassbar ist. In der neuen Ausstellung soll nicht Wissensvermittlung um ihrer selbst Willen stattfinden, sondern ein Erlebnis für alle Sinne auf der Suche nach der Eigenart einer ebenso bekannten wie seltsamen Gestalt angeboten werden. Es ist vorgesehen, ein im Rahmen der Master-Arbeiten entstandenes Projekt zeitnah umzusetzen. 
Charlotte Tamschick wird in der Realisierungsphase dem Absolventen als Creative coach zur Seite stehen.

TU Berlin, Masterstudiengang
Bühnenbild/szenischer Raum

Leitende Dozentin: Charlotte Tamschick

Studenten:
Manuela Chiogna, Christina Godelmann, Helen Hart, Christiane Lünskens, Julie Lara Morlot, Katharina Pensin, Annabelle Schuster, Eva Seifert, Tim Stolte, Greta Trütken

Nächstes ProjektWeiterlesen

Charlotte Tamschick betreute im SS 2013 zehn Masterabsolventen in dem Realisierungsprojekt:
Neuinszenierung des Till Eulenspiegelmuseums in Schöppenstedt.
Fast 15 Jahre nach der letzten Umgestaltung der Dauerausstellung soll diese erneuert und auf ca 500 qm erweitert werden. Dabei ist geplant, den Besuch vom Eintreffen am Museum bis zu seinem Verlassen in einen szenografischen und narrativen Erlebnisbogen zu verwandeln, bei dem die Besucher „Eulenspiegel auf der Spur“ sind, der ihnen freilich immer wieder entwischt.

Hintergrund dieses roten Fadens ist der Umstand, dass Eulenspiegel als Figur zwar allen bekannt, aber für niemanden fassbar ist. In der neuen Ausstellung soll nicht Wissensvermittlung um ihrer selbst Willen stattfinden, sondern ein Erlebnis für alle Sinne auf der Suche nach der Eigenart einer ebenso bekannten wie seltsamen Gestalt angeboten werden. Es ist vorgesehen, ein im Rahmen der Master-Arbeiten entstandenes Projekt zeitnah umzusetzen. 
Charlotte Tamschick wird in der Realisierungsphase dem Absolventen als Creative coach zur Seite stehen.

TU Berlin, Masterstudiengang
Bühnenbild/szenischer Raum

Leitende Dozentin: Charlotte Tamschick

Studenten:
Manuela Chiogna, Christina Godelmann, Helen Hart, Christiane Lünskens, Julie Lara Morlot, Katharina Pensin, Annabelle Schuster, Eva Seifert, Tim Stolte, Greta Trütken

Weiterlesen