KLIMAFLUCHT

TU BERLIN | MASTERSTUDIENGANG BÜHNENBILD | SZENISCHER RAUM | 2011

Die deutsche Gesellschaft der Vereinten Nationen plant eine Wanderausstellung zum Thema Klimaflucht. Klimaflucht soll als ein gegenwärtiges Problem verstanden werden, das sich in der Zukunft verschärfen wird. Menschen verlieren bereits heute ihre Lebensgrundlagen durch abrupte Ereignisse aufgrund des Klimawandels oder durch schleichende Veränderungen, die sich soweit kumuliert haben, dass nur noch Flucht als individuelle Lösung bleibt. 7 Studenten entwickelten, unter Leitung der Dozentin Charlotte Tamschick, innerhalb von 4 Tagen Konzepte für eine Wanderausstellung zum Thema Klimaflucht.

„Noahs Arche“ von Jana Barthel
Wanderausstellung in 3 Containern. Noahs Arche legt weltweit an, um die Menschen vor sich selbst zu retten.

„Klima-Flucht“ von Tim Stolte
Eine Multimediale Installation zur Klimaflucht in 4 Teilen.

„Klimamobile“ von Angeliki Manthou
Ein Raummobile als Symbol für die Fragilität der Natur und das Zusammenspiel der Verantwortungen.

„Gibt es hier Platz für uns?“ von Sotiria Papadopoulou
Agieren oder Reagieren? - Act or react? Mobile, künstlerische Installation mit zweidimensionalen Figuren im Stadt- oder Innenraum.

„CO22050“ von Paul Bauer
Eine dreidimensionale, graphische Installation zur Darstellung der Situation der Klimaflüchtlinge.

„10:1:1“ von Katharina Sperlich
Ausstellungsinstallation im öffentlichen Raum aus 10l Wasserkanistern.

„Die Insel“ von Eleni Konstantatou
Zeltinstallation im Innenraum.

Nächstes ProjektWeiterlesen

Die deutsche Gesellschaft der Vereinten Nationen plant eine Wanderausstellung zum Thema Klimaflucht. Klimaflucht soll als ein gegenwärtiges Problem verstanden werden, das sich in der Zukunft verschärfen wird. Menschen verlieren bereits heute ihre Lebensgrundlagen durch abrupte Ereignisse aufgrund des Klimawandels oder durch schleichende Veränderungen, die sich soweit kumuliert haben, dass nur noch Flucht als individuelle Lösung bleibt. 7 Studenten entwickelten, unter Leitung der Dozentin Charlotte Tamschick, innerhalb von 4 Tagen Konzepte für eine Wanderausstellung zum Thema Klimaflucht.

„Noahs Arche“ von Jana Barthel
Wanderausstellung in 3 Containern. Noahs Arche legt weltweit an, um die Menschen vor sich selbst zu retten.

„Klima-Flucht“ von Tim Stolte
Eine Multimediale Installation zur Klimaflucht in 4 Teilen.

„Klimamobile“ von Angeliki Manthou
Ein Raummobile als Symbol für die Fragilität der Natur und das Zusammenspiel der Verantwortungen.

„Gibt es hier Platz für uns?“ von Sotiria Papadopoulou
Agieren oder Reagieren? - Act or react? Mobile, künstlerische Installation mit zweidimensionalen Figuren im Stadt- oder Innenraum.

„CO22050“ von Paul Bauer
Eine dreidimensionale, graphische Installation zur Darstellung der Situation der Klimaflüchtlinge.

„10:1:1“ von Katharina Sperlich
Ausstellungsinstallation im öffentlichen Raum aus 10l Wasserkanistern.

„Die Insel“ von Eleni Konstantatou
Zeltinstallation im Innenraum.

Weiterlesen