THEATERMUSEUM

TU BERLIN | MASTERSTUDIENGANG BÜHNENBILD | SZENISCHER RAUM | 2015

Im Sommersemesters 2015 entstanden in enger Kooperation mit dem Verein „Initiative Theatermuseum Berlin“ und unter Leitung der Dozentin Charlotte Tamschick im Rahmen der Masterarbeiten des Studiengangs Bühnenbild_Szenischer Raum der TU Berlin sechs unterschiedliche Ausstellungskonzeptionen für ein zeitgenössisches Theatermuseum. Ziel war es, in atmosphärisch inszenierten Räumen Inhalte und Objekte zu Theater und Oper sinnlich erlebbar zu machen.

Der Besucher soll eintauchen in vielschichtige und magische Welten des Theaters und der Oper, dabei ging es sowohl um die Gesamtkonzeption, als auch um die exemplarische Ausarbeitung einzelner Raum-Szenografien. Eine kuratorische Leitidee sollte im Vorfeld entwickelt werden, die Studierenden konnten oder sollten aber eigene Schwerpunkte setzen.

„Die vielfältigen Persönlichkeiten Theater“
Eine interaktive multimediale Lebensgeschichte ausgewählter Berliner Theater
Studentin: Sandra Hanschitz

„Durch die Hintertür"
Eine interaktive Erlbenisausstellung – Die Welt hinter dem roten Vorhang
Studentin: Julia-Maria Gahlow

„9 /1 Blickwinkel“
Eine kinetische Installation aus authentischen Objekten des Theateralltags mit medialen Einblicken hinter die Kulissen und deren Akteure
Student: Raimund Schucht

„Verwandlung“
Zwischen Realität und Illusion
Studentin: Vasiliki Christopoulou

„Theater ist immer Interpretation“
Studentin: Christine Hartwig

„Unsichtbare Realitäten“
Studentin: Afra Nobahar

Partner: Initiative TheaterMuseum Berlin e.V
Förderer: DTHG e.V
Dozentin: Charlotte Tamschick
Koordination: Franziska Ritter

 

Nächstes ProjektWeiterlesen

Im Sommersemesters 2015 entstanden in enger Kooperation mit dem Verein „Initiative Theatermuseum Berlin“ und unter Leitung der Dozentin Charlotte Tamschick im Rahmen der Masterarbeiten des Studiengangs Bühnenbild_Szenischer Raum der TU Berlin sechs unterschiedliche Ausstellungskonzeptionen für ein zeitgenössisches Theatermuseum. Ziel war es, in atmosphärisch inszenierten Räumen Inhalte und Objekte zu Theater und Oper sinnlich erlebbar zu machen.

Der Besucher soll eintauchen in vielschichtige und magische Welten des Theaters und der Oper, dabei ging es sowohl um die Gesamtkonzeption, als auch um die exemplarische Ausarbeitung einzelner Raum-Szenografien. Eine kuratorische Leitidee sollte im Vorfeld entwickelt werden, die Studierenden konnten oder sollten aber eigene Schwerpunkte setzen.

„Die vielfältigen Persönlichkeiten Theater“
Eine interaktive multimediale Lebensgeschichte ausgewählter Berliner Theater
Studentin: Sandra Hanschitz

„Durch die Hintertür"
Eine interaktive Erlbenisausstellung – Die Welt hinter dem roten Vorhang
Studentin: Julia-Maria Gahlow

„9 /1 Blickwinkel“
Eine kinetische Installation aus authentischen Objekten des Theateralltags mit medialen Einblicken hinter die Kulissen und deren Akteure
Student: Raimund Schucht

„Verwandlung“
Zwischen Realität und Illusion
Studentin: Vasiliki Christopoulou

„Theater ist immer Interpretation“
Studentin: Christine Hartwig

„Unsichtbare Realitäten“
Studentin: Afra Nobahar

Partner: Initiative TheaterMuseum Berlin e.V
Förderer: DTHG e.V
Dozentin: Charlotte Tamschick
Koordination: Franziska Ritter

 

Weiterlesen