EVENTSZENOGRAFIE

Hospital de Sant Pau | Barcelona (ES) | 2014

Für das hundertjährige Jubiläum von Puig, eines der einflussreichsten Parfümimperien weltweit, wurde das Thema Duft im Hospital de Sant Pau, einem im katalanischen Jugendstil erbauten Gebäudekomplex in Barcelona, visuell, räumlich und poetisch interpretiert und inszeniert. Die vier Jahreszeiten dienten als Protagonisten und bestimmten die Bildsprache und Dramaturgie des Abends. Der visuelle Höhepunkt „Source of Scent“ wurde zentral in der Haupthalle inszeniert, ein mit Trockeneis gefülltes Wasserbecken, das als mystische Projektionsfläche diente. Der darüber schwebende Spiegel reflektierte die Projektionen und die duftende Blumeninstallation an den Wänden und der Decke. Ein immersives Triptychon aus feinen Gazen erweiterte die architektonischen Dimensionen des historischen Ambientes.


Die 350 Gäste, vor allem aus der Modebranche und spanische Prominenz, konnten durch die Installation hindurchgehen oder darin verweilen. Die semi-transparenten Gazen und die darauf projizierten Bildwelten schufen einzigartige Raumeindrücke und Atmosphären, eine illusionistische Wahrnehmung von Innen und Außen. Kleine polygonale Spiegelfragmente am Boden setzen die Projektionen räumlich fort und umspielten das Gesamtbild von allen Seiten mit flüchtigen Reflexionen. In der ganzen Halle verteilt konnten kleine Projektionen von den Besuchern entdeckt werden. Animationen von Parfümtropfen und flüsternden Mündern auf Körper und Haut der Gäste ließen diese Teil der Inszenierung werden. Eine sinnliche Zeitreise durch die Jahreszeiten mit Duft, poetischen Bildern, atmosphärischen Soundkollagen, realen Blumen und Pflanzen.

Nächstes ProjektWeiterlesen

Für das hundertjährige Jubiläum von Puig, eines der einflussreichsten Parfümimperien weltweit, wurde das Thema Duft im Hospital de Sant Pau, einem im katalanischen Jugendstil erbauten Gebäudekomplex in Barcelona, visuell, räumlich und poetisch interpretiert und inszeniert. Die vier Jahreszeiten dienten als Protagonisten und bestimmten die Bildsprache und Dramaturgie des Abends. Der visuelle Höhepunkt „Source of Scent“ wurde zentral in der Haupthalle inszeniert, ein mit Trockeneis gefülltes Wasserbecken, das als mystische Projektionsfläche diente. Der darüber schwebende Spiegel reflektierte die Projektionen und die duftende Blumeninstallation an den Wänden und der Decke. Ein immersives Triptychon aus feinen Gazen erweiterte die architektonischen Dimensionen des historischen Ambientes.


Die 350 Gäste, vor allem aus der Modebranche und spanische Prominenz, konnten durch die Installation hindurchgehen oder darin verweilen. Die semi-transparenten Gazen und die darauf projizierten Bildwelten schufen einzigartige Raumeindrücke und Atmosphären, eine illusionistische Wahrnehmung von Innen und Außen. Kleine polygonale Spiegelfragmente am Boden setzen die Projektionen räumlich fort und umspielten das Gesamtbild von allen Seiten mit flüchtigen Reflexionen. In der ganzen Halle verteilt konnten kleine Projektionen von den Besuchern entdeckt werden. Animationen von Parfümtropfen und flüsternden Mündern auf Körper und Haut der Gäste ließen diese Teil der Inszenierung werden. Eine sinnliche Zeitreise durch die Jahreszeiten mit Duft, poetischen Bildern, atmosphärischen Soundkollagen, realen Blumen und Pflanzen.

Weiterlesen

Credits

Eine Produktion von TAMSCHICK MEDIA+SPACE GmbH im Auftrag der BOOLAB & SPACE, S.L.

 

KUNDE

PUIG, S.L.

 

EVENT-AGENTUR

Globally

 

HARDWARE PLANUNG/ TECHNISCHE IMPLEMENTIERUNG

BLOCK audiovisuals

 

AUFGABEN TMS

Kreativdirektion, Konzept, Design, Skript, Storyboard, Schnitt, Motion Design, Animation, Live-Mixing, Implementierung, Projektmanagement

Musik und Sounddesign: Newtoy

 

Kreativdirektion

Charlotte Tamschick

 

Projektleitung

Nina Hüskes

 

Lead-Konzept/ Design

Natalie van Sasse van Ysselt

 

Fotos

TMS, MARCAIL AV

Technische Details

4 Projektoren

4 Handprojektionen

Surround-Sound