MEDIALES FENSTER ZUR GESCHICHTE

BADISCHES LANDESMUSEUM KARLSRUHE | Karlsruhe (DE) | 2016

Zum 300-jährigen Jubiläum der Stadt Karlsruhe wird der Schlossturm Schauplatz einer medialen Inszenierung. Eine immersive Bild- und Toninszenierung verwandelt das achteckige Turmzimmer des heutigen Badischen Landesmuseums in ein mediales Raumtheater.  Markgraf Karl III. Wilhelm von Baden-Durlach höchstpersönlich ist in das Zentrum seiner Stadt- und Schlossanlage zurückgekehrt und erzählt von der Gründung seiner Stadt Karlsruhe. Virtuelle Fenster öffnen sich über den für die Projektion verdunkelten Fensterflächen und lassen die Besucher mit voyeuristischem Blick am Geschehen teilhaben. Immer neue Szenerien entfalten sich vor Ihren Augen und scheinen die Wände des Raumes aufzulösen. Ein alter Gobelin z.B. verwandelt den Raum in einen mystischen Wald, barocke Blumenbilder bilden ein wogendes überdimensionales Tulpenmeer in dem die Besucher schwelgen können. Die opulenten poetischen Bildwelten sind aus historischen Stichen und Gemälden abgeleitet und erzeugen durch ihre Animation einen visuellen Sog.

Mit allen Sinnen tauchen die Besucher in die Epoche des Barock ein, während sie heimlich den Gedanken und Gesprächen des Stadtgründers lauschen:  

Die auf tatsächlichen Begebenheiten und Protagonisten beruhende Geschichte verbindet die Gründungsgeschichte mit den großen Leidenschaften des Markgrafen: der Gartenkunst, der Musik und der Alchemie. Die phantasievoll angereicherten und verwobenen Anekdoten lassen das Leben und Wirken des Markgrafen für die Besucher als 20-minütige Zeitreise lebendig werden. 

Hochkarätige Schauspieler wurden für das Film-Erlebnis engagiert: Die Rolle des Karl Wilhelm spricht der mehrfache Grimme-Preisträger und Gewinner der Goldenen Kamera Ben Becker.

 

Nächstes ProjektWeiterlesen

Zum 300-jährigen Jubiläum der Stadt Karlsruhe wird der Schlossturm Schauplatz einer medialen Inszenierung. Eine immersive Bild- und Toninszenierung verwandelt das achteckige Turmzimmer des heutigen Badischen Landesmuseums in ein mediales Raumtheater.  Markgraf Karl III. Wilhelm von Baden-Durlach höchstpersönlich ist in das Zentrum seiner Stadt- und Schlossanlage zurückgekehrt und erzählt von der Gründung seiner Stadt Karlsruhe. Virtuelle Fenster öffnen sich über den für die Projektion verdunkelten Fensterflächen und lassen die Besucher mit voyeuristischem Blick am Geschehen teilhaben. Immer neue Szenerien entfalten sich vor Ihren Augen und scheinen die Wände des Raumes aufzulösen. Ein alter Gobelin z.B. verwandelt den Raum in einen mystischen Wald, barocke Blumenbilder bilden ein wogendes überdimensionales Tulpenmeer in dem die Besucher schwelgen können. Die opulenten poetischen Bildwelten sind aus historischen Stichen und Gemälden abgeleitet und erzeugen durch ihre Animation einen visuellen Sog.

Mit allen Sinnen tauchen die Besucher in die Epoche des Barock ein, während sie heimlich den Gedanken und Gesprächen des Stadtgründers lauschen:  

Die auf tatsächlichen Begebenheiten und Protagonisten beruhende Geschichte verbindet die Gründungsgeschichte mit den großen Leidenschaften des Markgrafen: der Gartenkunst, der Musik und der Alchemie. Die phantasievoll angereicherten und verwobenen Anekdoten lassen das Leben und Wirken des Markgrafen für die Besucher als 20-minütige Zeitreise lebendig werden. 

Hochkarätige Schauspieler wurden für das Film-Erlebnis engagiert: Die Rolle des Karl Wilhelm spricht der mehrfache Grimme-Preisträger und Gewinner der Goldenen Kamera Ben Becker.

 

Weiterlesen

Credits

Eine Produktion des Badischen Landesmuseums Karlsruhe, ausgeführt von TAMSCHICK MEDIA+SPACE GmbH 

 

KUNDE

Badisches Landesmuseum Karlsruhe

 

HARDWARE-PLANUNG

medienprojekt p2 GmbH

 

TECHNISCHE IMPLEMENTIERUNG

inSynergie GmbH

 

AUFGABEN TMS

Kreativdirektion, Konzept, Design, Storyboard, Interface-Design, Schnitt, Motion Design, Animation, Implementierung, Projektmanagement

 

Konzept und Produktion der medialen Inszenierung 

TAMSCHICK MEDIA+SPACE GmbH

 

Drehbuch

TAMSCHICK MEDIA+SPACE GmbH zusammen mit Christian Schiller und Marianne Wendt

 

Sprachregie

Marianne Wendt

 

Creative Direction / Head of Concept

Charlotte Tamschick

 

Art Direction / Design

Natalie van Sasse van Ysselt

 

Konzept

Charlotte Tamschick

Anna Salhofer

 

2D / 3D Artist

Marc Osswald

Mattis Gutsche 

Markus Gonser

 

Projektleitung TAMSCHICK MEDIA+SPACE GmbH

Uwe Schlottmann (Jan Hübel)

 

Musik und Sounddesign

BLUWI

 

Illustrationen

Markgraf, Hofsängerin, Gärtner Thran und Alchimist Welling

Olaf Hayek

 

Idee

Badisches Landesmuseum Karlsruhe

 

Projektleitung Badisches Landesmuseum Karlsruhe und Kuratorin

Dr. Jutta Dresch

 

Wissenschaftliche Mitarbeit

Celia Haller M.A.

 

Technische Leitung

Dipl. Ing. Joachim Henrich

 

Direktion und Gesamtleitung

Prof. Dr. Eckart Köhne

 

Kaufmännische Direktion

Susanne Schulenburg

 

SPRECHER:

Karl Wilhelm: Ben Becker

Hofsängerin Dorothea Adam: Alexandra Doerck

Alchimist Welling: Hanns Krumpholz

Gärtner Thran: Ingo Abel

Technische Details

5 Projektoren

Surround-Sound