THE TREASURE

Saudi Arabian Pavilion, Expo | Shanghai (CN) | 2010

1.600qm fliegender Teppich. Saudi Arabien präsentierte sich mit dem wohl imposantesten architektonischen Konzept der Expo 2010 in Shanghai – ein auf Säulen ruhender Schiffskörper, dessen Oberfläche eine Oase trug. Die Mainshow “The Treasure” im Inneren erlebten die Besucher stehend auf einem Förderband. Sie glitten auf einer der Raumrundung folgenden Brücke über die konkave, den gesamten Boden umfassende Projektionsfläche. Das Raumzentrum und die Decke waren von einem orientalisch anmutenden Spiegelmosaik überzogen. Ausgehend vom tiefsten Punkt des Raumes flossen Kompositionen aus floralen Formen und orientalischen Mustern bis sie den gesamten Boden und die Wände bedecken – die Reflektionen der Spiegel ließen den Raum unendlich erscheinen.


Die Zuschauer befanden sich inmitten eines sich ständig transformierenden Meeres aus Farben und Formen. Durch dieses visuelle Märchen aus 1001 Nacht offenbarte sich sowohl die Schönheit und der Stolz des Landes Saudi Arabien als auch seine Kraft und das Streben nach Innovation. Die in dieser Dimension einzigartige Projektionsfläche von 1.600qm stellte sowohl konzeptionell als auch technisch eine große Herausforderung dar. Durch den Einsatz von 25 HD-Projektoren wurde der gesamte Raum nahtlos mit beeindruckenden Bildwelten, unter anderem aus IMAX Material bespielt. Der Sound für diese Inszenierung wurde mit einem 70 Mann starken Orchester eingespielt. Eine überwältigende poetische Hommage an Land und Leute.

Nächstes ProjektWeiterlesen

1.600qm fliegender Teppich. Saudi Arabien präsentierte sich mit dem wohl imposantesten architektonischen Konzept der Expo 2010 in Shanghai – ein auf Säulen ruhender Schiffskörper, dessen Oberfläche eine Oase trug. Die Mainshow “The Treasure” im Inneren erlebten die Besucher stehend auf einem Förderband. Sie glitten auf einer der Raumrundung folgenden Brücke über die konkave, den gesamten Boden umfassende Projektionsfläche. Das Raumzentrum und die Decke waren von einem orientalisch anmutenden Spiegelmosaik überzogen. Ausgehend vom tiefsten Punkt des Raumes flossen Kompositionen aus floralen Formen und orientalischen Mustern bis sie den gesamten Boden und die Wände bedecken – die Reflektionen der Spiegel ließen den Raum unendlich erscheinen.


Die Zuschauer befanden sich inmitten eines sich ständig transformierenden Meeres aus Farben und Formen. Durch dieses visuelle Märchen aus 1001 Nacht offenbarte sich sowohl die Schönheit und der Stolz des Landes Saudi Arabien als auch seine Kraft und das Streben nach Innovation. Die in dieser Dimension einzigartige Projektionsfläche von 1.600qm stellte sowohl konzeptionell als auch technisch eine große Herausforderung dar. Durch den Einsatz von 25 HD-Projektoren wurde der gesamte Raum nahtlos mit beeindruckenden Bildwelten, unter anderem aus IMAX Material bespielt. Der Sound für diese Inszenierung wurde mit einem 70 Mann starken Orchester eingespielt. Eine überwältigende poetische Hommage an Land und Leute.

Weiterlesen

Credits

Eine Produktion von TAMSCHICK MEDIA+SPACE GmbH in Zusammenarbeit mit m box bewegtbild GmbH im Auftrag der ACCIONA PRODUCCIONES Y DISEÑO S.A. (früher G.P.D. S.A.)

 

KUNDE

Saudi Commission Expo 2010

 

LEAD-AGENTUR/ SZENOGRAFIE

ACCIONA PRODUCCIONES Y DISEÑO S.A.

 

HARDWARE PLANUNG/ TECHNISCHE IMPLEMENTIERUNG

Sky-Skan Europe GmbH

 

AUFGABEN TMS

Kreativdirektion, Konzept, Design, Skript, Storyboard, Dreharbeiten, Schnitt, Implementierung, Projektmanagement

Motion Design, Animation, Art Direction, m box bewegtbild GmbH

Musik und Sounddesign: BLUWI Music and Sounddesign GbR

 

Kreativdirektion/ Regie

Marc Tamschick

 

Projektleitung

Nina Hüskes

 

Fotos

TMS, Martin Retschitzegger

Awards

IF Communication Design Award 2011
Gold

 

Annual Multimedia 2011
Silber

 

Art Directors Club (ADC) 2011
Silber

 

New York Festival 2011
Bronze World Medal

 

Red Dot Design Award 2010
Best of the Best

Technische Details

25 Projektoren

1,600m² Projektionsfläche

9.216 × 3.072 Pixel

6,5min Loop

 

Dreharbeiten auf IMAX und Hasselblad

 

16-Kanal-Sound

16 Lautsprecher