VISUELLE SYMPHONIE

BMW Museum | München (DE) | 2008

Die “Bowl”, das kreisförmige Gebäude direkt unterhalb des BMW-Turms, dem “Vierzylinder”, in München, ist eine der exklusivsten Architektur-Ikonen Deutschlands. Der Architekt Karl Schwanzer entwarf das Museum in 1973 als “Fortsetzung der Straße im umbauten Raum”. Im Inneren verbindet eine zentrale Besucherrampe ein System aus aufgehängten Plattformen zu einem gigantischen, säulenfreien, runden Gesamtraum mit vier Ebenen, einem Radius von ca. 120 Metern und einer Höhe von sechs Metern. Die Visuelle Sinfonie, eine raumgreifende mediale 360° Inszenierung, bildet auf dem Weg durch die “Bowl” und ihrer Wechselausstellung das Highlight am Ende des Besucherparcours. 18 Hochleistungsprojektoren erzeugen ein beeindruckendes Rundum-Panoramabild auf der 720qm großen Innenwand.


Das immersive Gesamterlebnis aus Raum, Bild und Sound bespielt die gesamte obere Wand des Rundbaus – eine innovative multimediale Inszenierung der Museumsarchitektur in noch nie dagewesener Form. Der Raum wird dynamisch in Bewegung versetzt oder optisch in weite Ferne ausgedehnt. Untermalt und rhythmisiert werden die Bilder mit einem speziellen Surroundsoundsystem. Mit inszenatorischem Einsatz der Tempi der klassischen Sinfonie – Adagio, Allegro – erzählt die Visuelle Sinfonie die Geschichte über die Seele, den Spirit von BMW. Visuelle und akustische Assoziationen können von den Besuchern zu einer individuellen Vision zusammengesetzt werden. Der Gesamtfilm besteht aus vier Sätzen, Prolog und Epilog, die die Besucher in eine andere Welt entführen. Beschleunigung, Dynamik und Aufwärtsbewegung bestimmen den visuellen Gesamteindruck. Das Ziel der Inszenierung ist, die Produkte ‚Automobil’ und ‚Motorrad’ in einem dynamisierenden Kontext zu präsentieren und durch multimediale Gestaltung nachhaltige Erinnerungsbilder im Gedächtnis des Besuchers wirksam werden zu lassen.

Nächstes ProjektWeiterlesen

Die “Bowl”, das kreisförmige Gebäude direkt unterhalb des BMW-Turms, dem “Vierzylinder”, in München, ist eine der exklusivsten Architektur-Ikonen Deutschlands. Der Architekt Karl Schwanzer entwarf das Museum in 1973 als “Fortsetzung der Straße im umbauten Raum”. Im Inneren verbindet eine zentrale Besucherrampe ein System aus aufgehängten Plattformen zu einem gigantischen, säulenfreien, runden Gesamtraum mit vier Ebenen, einem Radius von ca. 120 Metern und einer Höhe von sechs Metern. Die Visuelle Sinfonie, eine raumgreifende mediale 360° Inszenierung, bildet auf dem Weg durch die “Bowl” und ihrer Wechselausstellung das Highlight am Ende des Besucherparcours. 18 Hochleistungsprojektoren erzeugen ein beeindruckendes Rundum-Panoramabild auf der 720qm großen Innenwand.


Das immersive Gesamterlebnis aus Raum, Bild und Sound bespielt die gesamte obere Wand des Rundbaus – eine innovative multimediale Inszenierung der Museumsarchitektur in noch nie dagewesener Form. Der Raum wird dynamisch in Bewegung versetzt oder optisch in weite Ferne ausgedehnt. Untermalt und rhythmisiert werden die Bilder mit einem speziellen Surroundsoundsystem. Mit inszenatorischem Einsatz der Tempi der klassischen Sinfonie – Adagio, Allegro – erzählt die Visuelle Sinfonie die Geschichte über die Seele, den Spirit von BMW. Visuelle und akustische Assoziationen können von den Besuchern zu einer individuellen Vision zusammengesetzt werden. Der Gesamtfilm besteht aus vier Sätzen, Prolog und Epilog, die die Besucher in eine andere Welt entführen. Beschleunigung, Dynamik und Aufwärtsbewegung bestimmen den visuellen Gesamteindruck. Das Ziel der Inszenierung ist, die Produkte ‚Automobil’ und ‚Motorrad’ in einem dynamisierenden Kontext zu präsentieren und durch multimediale Gestaltung nachhaltige Erinnerungsbilder im Gedächtnis des Besuchers wirksam werden zu lassen.

Weiterlesen

Credits

Eine Produktion von TAMSCHICK MEDIA+SPACE GmbH in Kooperation mit m box bewegtbild GmbH im Auftrag der BMW AG

 

KUNDE

BMW Group

 

LEAD-AGENTUR/ ARCHITEKTUR/ AUSSTELLUNGSDESIGN/ SZENOGRAFIE

ATELIER BRÜCKNER GmbH

 

RÄUMLICHES MEDIENDESIGN/ INTERAKTIVE INSTALLATIONEN

ART+COM Studios

 

HARDWARE PLANUNG

medienprojekt p2 GmbH

 

TECHNISCHE IMPLEMENTIERUNG

ICT Innovative Communications Technologies AG

 

GRAFIKDESIGN/ VISUELLE IDENTITÄT

Integral Ruedi Baur

 

MUSIK, SOUNDDESIGN

Idee und Klang GmbH

 

AUFGABEN TMS

Kreativdirektion, Konzept, Design, Skript, Storyboard, Implementierung, Projektmanagement

Motion Design, Animation, Art Direction, Interaktive Programmierung: m box bewegtbild GmbH

 

Kreativdirektion/ Regie/ Projektleitung

Marc Tamschick

 

Fotos

Volker Mai

Awards

Deutscher Multimedia Award (DMMA
2009 Multimedia Arts, Auszeichnung

 

World Media Festival 2009
Intermedia Globe Gold
Corporate Communications
Multi Screen Video Presentations

 

London International Awards 2009
Environmental Design, Gold

 

Art Directors Club of Europe (ADC*E) 2009, Nominierung

 

DDC 2009, Gute Gestaltung, Mediatektur, Bronze

 

Art Directors Club (ADC) 2009, Silber

 

DP3D Goldene Flamme 2009
Prädikat Herausragend

 

The One Show Award 2009
Environmental Design, Mediatektur

 

Red Dot Design Award 2009
Kommunikationsdesign

 

Clio Awards 2009
Silber, Environmental Design

Technische Details

Nahtloser 360° Raum
18 Projektoren
22.680 x 1.050 Pixel
124m x 6m



Modulinstallation mit linearen und generativen Modulen:
Linear vorproduzierte Sequenzen werden als synchronisierte 360° Show wiedergegeben



Generative Module werden als synchronisierte 360° Show in Echtzeit gerendert
Acousmonium sound space:
64 Kanäle
125 Lautsprecher